Das Projekt untersucht Maßnahmen für eine effizientere Nutzung der natürlichen Niederschläge, um auch in trockenen Jahren ohne zusätzliche Bewässerung qualitativ hochwertige Äpfel produzieren zu können.

Entwicklung eines teilautomatisierten Entscheidungshilfe- bzw. Steuerungssystems in der Apfelproduktion durch die Verknüpfung unterschiedlicher Sensorsysteme. Regelungsmechanismen und Modellierungen Bezug nehmend auf Wasser- und Fruchtstress sowie Baumwuchs werden entwickelt und die Bewirtschaftung der Obstanlage entsprechend angepasst.

Das Ziel des Projekts ist, den Erntetermin mittels optischer und zerstörungsfreier Messungen in der Obstanlage bestimmen zu können.

Die Regulierung des Unkrautbewuchses stellt im Obstbau eine der wichtigsten Kulturmaßnahmen dar. Auf Grund der aktuellen, öffentlichen Diskussion um den Einsatz einzelner herbizider Wirkstoffe in der Landwirtschaft, ist auch die künftige Zulassungssituation für den Obstbau unklar. Neben Herbiziden gibt es unterschiedliche mechanische Verfahren zur Unkrautregulierung.

Die wesentlichen Ziele des Projekts sind ‚big data‘- gestützte Modellierungsansätze für ein verbessertes Verständnis zwischen Vor- und Nach-Ernte-Einflussfaktoren, um eine Prognose zur Fruchtqualität und Haltbarkeit der Äpfel für die Langzeitlagerung zu entwickeln.

SmaArt soll zu einem von den Erwerbsobstbauern nachgefragten, innovativen Produkt führen, um Obstbäume in der kommerziellen Produktion individuell auszudünnen und damit den Produktionsprozess weiter zu optimieren.