Minister von Hammerstein

Header Grafik:
Reifetyp:
spät
Verwendung:
  • Tafelobst
Klimaanspruch:
hoch
Synonyme:
Herkunft:
1882 von R. Goethe in Geisenheim aus einem Kern von ‘Landsberger Renette’ gezogen. 1891 erste Früchte.
Allgemeine Beurteilung:
Gehaltvoller Apfel, der sein besonderes Aroma allerdings nur bei optimaler Fruchtgröße und später Ernte erhält. Hierfür benötigt er warme Standorte mit langer Vegetationsdauer und nährstoffreichen Böden. Der Baum ist sehr fruchtbar und sollte regelmäßig verjüngt, überzählige Früchte sollten ausgedünnt werden. Die Frucht ist erst nach längerem Lagern genussreif.
Frucht:
Mittelgroß bis groß. Form insgesamt unregelmäßig, manchmal ungleichhälftig; kugelförmig abgeflacht, teils auch etwas hochgebaut. Oberfläche uneben, teils beulig, meist mit 5 breiten Kanten. Grundfarbe vollreif mattgelb, Deckfarbe selten, wenig, trüborange verwaschen. Schale glatt und fein. Stielgrube mitteltief bis tief, mittelweit bis weit; mittelfein strahlig berostet. Stiel kurz bis mittellang, knopfig. Kelchgrube flach bis mitteltief, mittelweit, mit ausgeprägten Rippen. Kelch klein bis mittelgroß, halb geöffnet. Kelchhöhle flach bis mitteltief, mittelbreit, kegelförmig abgestumpft, in oft breite, manchmal bis zum Kernhaus reichende Kelchröhre übergehend. Kernhaus mittelgroß, mittig; Achse wenig geöffnet; Wände halbmondförmig, mit mittelbreiten Rissen. Kerne zahlreich, mittelbreit, länglich, kurz zugespitzt. Fleisch gelblich weiß, locker, feinzellig, sehr saftig, süßsäuerlich, markant gewürzt.
Baum:
Mittelstarker Wuchs. Krone aufgrund des kräftigen Behangs später schirmförmig. Blüte erscheint früh, anhaltend, witterungs¬unempfindlich. Früh einsetzende Erträge, jährlich gut. Die Sorte ist anfällig für Mehltau und Schorf. Sie beansprucht gute, feuchte Böden und warme Lagen.
Besondere Merkmale:
Meist fünf deutliche Kanten. Lange Kelchröhre. Stiel knopfig.