FOX

Fachbereich:

Projekttitel

‚Innovative down-scaled FOod processing in a boX‘

Projektlaufzeit

2019-2023

Projektziel

Das FOX- Projekt ist Forschungsprojekt im Rahmen des EU-Programms „Horizon 2020“ für Forschung und Innovation mit finanzieller Unterstützung in Höhe von 7 Millionen Euro. Es ist eine einzigartige Forschungszusammenarbeit zwischen Universitäten, Forschungseinrichtungen, kleinen und mittleren Unternehmen, Industrie und Verbänden mit 25 Projektpartnern aus 9 EU-Länern.

Ziel ist es, großmaßstäbliche Technologien zur Verarbeitung von Obst und Gemüse auf eher kleinmaßstäbliche, also flexiblere und mobilere Einheiten im lokal begrenzten Markt umzustellen.
Gesundheit und Nachhaltigkeit stehen bei FOX im Mittelpunkt. Die innovativen Verarbeitungslösungen sind flexibel, ressourceneffizient und auf Saisonalität und Bedarf ausgerichtet. Dabei werden die Erwartungen von Landwirten und kleinen Lebensmittelunternehmen berücksichtigt, die technische und wirtschaftliche Machbarkeit geprüft und die Bedürfnisse einer schlanken Lebensmittelkette im engen Verbund mit dem Verbraucher in Betracht gezogen. Die Verbraucher werden aktiv in die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsoptionen für einen nachhaltigen Konsum einbezogen. Dies ermöglicht Transparenz und Vertrauen in die Nahrungskette.
FOX konzentriert sich auf schonende Verarbeitungstechnologien wie Trocknung bei niedrigen Temperaturen und schonende Lagerungstechniken, um die optimale physikalische und ernährungsphysiologische Qualität der Obst- und Gemüseprodukte zu erzielen. Die Minimierung des Ressourcenverbrauchs und des Verpackungsmaterials wird angepeilt.
FOX stimuliert kurze Lebensmittel-Versorgungsketten und den Übergang von einer zentralisierten Industrie zu lokalen Produktionszentren. Sogenannte Lebensmittelkreise sind die europäischen Regionen, in denen gezeigt wird, dass die FOX-Technologien in die gesamte Lebensmittelproduktionskette integriert sind.
In den Regionen, wo vorwiegend die Obst- und Gemüse Produkte (konventionell und ökologisch) erzeugt werden, werden die Auswirkungen des FOX-Ansatzes auf die Umwelt, die Wirtschaft, die Menschen und ihre Gesundheit bewertet. Dies wird zusammen mit dem Input engagierter Verbraucher als ein entscheidender Beitrag für die weitere Entwicklung und Valorisierung von FOX dienen.
Das FOX Projekt wird durch eine Europäischen Interessengruppe von kleinen Lebensmittel-Verarbeitern unterstützt. Diese Gruppe wird den Dialog und Austausch mit den Projektbeteiligten pflegen und soll u.a. auch zu politischen Empfehlungen beitragen. Wer Interesse an einer Beteiligung hat kann sich auf der FOX Website dafür registrieren: www.fox-foodprocessinginabox.eu (European Interest Group of Small Scale Food Processors).

Umsetzung

Gesundheit und Nachhaltigkeit stehen bei FOX im Mittelpunkt. Die innovativen Verarbeitungslösungen sind flexibel, ressourceneffizient und auf Saisonalität und Bedarf ausgerichtet. Dabei werden die Erwartungen von Landwirten und kleinen Lebensmittelunternehmen berücksichtigt, die technische und wirtschaftliche Machbarkeit geprüft und die Bedürfnisse einer schlanken Lebensmittelkette im engen Verbund mit dem Verbraucher in Betracht gezogen. Die Verbraucher werden aktiv in die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsoptionen für einen nachhaltigen Konsum einbezogen. Dies ermöglicht Transparenz und Vertrauen in die Nahrungskette.
FOX konzentriert sich auf schonende Verarbeitungstechnologien wie Trocknung bei niedrigen Temperaturen und schonende Lagerungstechniken, um die optimale physikalische und ernährungsphysiologische Qualität der Obst- und Gemüseprodukte zu erzielen. Die Minimierung des Ressourcenverbrauchs und des Verpackungsmaterials wird angepeilt.
FOX stimuliert kurze Lebensmittel-Versorgungsketten und den Übergang von einer zentralisierten Industrie zu lokalen Produktionszentren. Sogenannte Lebensmittelkreise sind die europäischen Regionen, in denen gezeigt wird, dass die FOX-Technologien in die gesamte Lebensmittelproduktionskette integriert sind.
In den Regionen, wo vorwiegend Obst- und Gemüse Produkte (konventionell und ökologisch) erzeugt werden, werden die Auswirkungen des FOX-Ansatzes auf die Umwelt, die Wirtschaft, die Menschen und ihre Gesundheit bewertet. Dies wird zusammen mit dem Input engagierter Verbraucher als ein entscheidender Beitrag für die weitere Entwicklung und Valorisierung von FOX dienen.
Das FOX Projekt wird durch eine Europäischen Interessengruppe von kleinen Lebensmittel-Verarbeitern unterstützt. Diese Gruppe wird den Dialog und Austausch mit den Projektbeteiligten pflegen und soll u.a. auch zu politischen Empfehlungen beitragen. Wer Interesse an einer Beteiligung hat kann sich auf der FOX Website dafür registrieren: www.fox-foodprocessinginabox.eu (European Interest Group of Small Scale Food Processors).

Das KOB wird sich mit folgenden Themen beschäftigen:

1. Prüfung und Validierung der Machbarkeit, Durchführbarkeit und Funktionalität von speziell für dieses Projekt neu entwickelten Geräten.
2. Evaluierung der Handhabung, Verarbeitungseffizienz und KVP-Fähigkeit von Geräten von der Herstellung von Saft.
3. Festlegung des Verarbeitungsfensters bei Säften.
4. Entwicklung nachhaltiger Methoden zur Verpackung frischer Obstsnacks.
5. Evaluierung des Systems zur Verarbeitung und Verpackung bei frischen Obstsnacks.
6. Verkostung und Dokumentation bei Konsumenten
7. Untersuchungen der Produktsicherheit, Lagerung, Haltbarkeit, Verpackung sowie Qualitätsparameter und Qualitätsampel bei Obst.
8. Demonstration und Verbreitung der FOX-Technologien

App FOXLINK:

Die App FOXLINK (https://foxlink.app/) dient als Kommunikationsplattform zwischen Wissenschaftler, Produzenten, Lieferanten, Verpackungsindustrie, Händler und Verbrauchern von Obst- und Gemüseprodukten. Neue Technologien, das Kaufverhalten der Konsumenten, Probleme der Direktvermarktungskette, Vorschläge zur Verbesserung der Versorgungskette werden hier diskutiert.
Es handelt sich um eine offene, jedem zugängige App. Die Registrierung ist kostenfrei. Für Bauern, Mosterei, Händler, Produzenten, Verpackungsindustrie ist die FOXLINK eine Austauschplattform, auf der sie miteinander und mit den teilnehmenden Wissenschaftlern Informationen austauschen können. Jeder Teilnehmer kann seinen Betrieb oder auch seine Produkte in der App FOXLINK kostenfrei präsentieren, als Gegenleistung nehmen die Pilotpersonen an wissenschaftlichen Umfragen teil.
Zur Erklärung des FOX-Projekt und der App-FOXLINK wurden zwei entsprechende Flyer erstellt.

Flyer FOX-Projekt

Flyer Foxlink-App

Projektpartner

Forschungsförderung

Das Projekt wird gefördert durch das  "European Union's Horizon 2020 research an innovation programme" under grant agreement no.817683

Ansprechpartner

Dr. Haibo Xuan: haibo@kob-bavendorf.de +49 (0)751 7903 335