Über Uns Aktuelles Arbeitsbereiche Projekte Service

Test von Einzelreiheneinnetzungen auf Praktikabilität und ihren Einfluss auf Wachstums-, Ertrags- und Qualitätsparameter im Ökologischen Obstbau in Deutschland

Im Rahmen eines BÖLN Projektes werden seit 2018 zwei Einzelreiheneinnetzungssysteme („Keep in Touch“ und „Antiaqua“) mit nicht eingenetzten Kontrollbäumen verglichen. Der Versuch wird an den Sorten Jonagored und Topaz durchgeführt. Während in der nicht eingenetzten Kontrollvariante über die Saison ein betriebsüblicher Pflanzenschutz appliziert wird, verbleiben die eingenetzten Bäume ab dem Zeitpunkt der Einnetzung ohne zusätzliche Behandlungen gegen den Apfelwickler (Cydia pomonella L.). Im Rahmen des Versuchs werden Erhebungen zum Aufkommen pilzlicher und tierischer Schaderreger, insbesondere des Apfelwicklers, sowie Aufzeichnungen physiologischer Parameter zum Wachstum der Bäume festgehalten. Zur Ernte erfolgt die Erfassung des Ertrages sowie der Reife- und Qualitätsparameter der Früchte. Um die Praktikabilität der Einnetzungssysteme beurteilen zu können, ist eine Zeitnahme des Arbeitsaufwands bei betriebsüblich anfallenden Arbeiten in den Versuchsvarianten vorgesehen.

Neben einer vergleichenden Kostenkalkulation ermöglicht das Versuchsdesign eine Berechnung des Einsparpotentials an notwendigen Pflanzenschutzmaßnahmen zur Regulierung des Apfelwicklers. (BÖLN Projekt „Entwicklung von Resistenz- und Virulenzmanagement-Strategien beim Apfelwicklergranulovirus im Ökologischen Obstbau“.

 

Abbildung 1: Einzelreiheneinnetzung "Keep in Touch"

 

Abbildung 2: Einzelreiheneinnetzung „Antiaqua“

 

Projektpartner

Das Projekt wird von Prof. Dr. J. A. Jehle am Julius Kühn-Institut (JKI) koordiniert. Projekt- und Kooperationspartner sind neben dem KOB, die Universität Hohenheim, das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum –Rheinpfalz (DLR), und der Öko-Obstbau-Norddeutschland (ÖON).

 

Projektförderung

Bundesanstalt für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz; Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN)

Förderkennzeichen: 2815OE081 und 2815OE109 - 112

Laufzeit: 4/2017-3/2020

Kontakt

Matthias Schluchter

Fachbereich Ökologischer Obstbau

Tel.: 0751 79 03 302

Email: matthias.schluchter@kob-bavendorf.de