Ausschreibung einer Agri-Photovoltaik-Forschungsanlage

Forschungsprojekt zur Klärung offener Fragen und Erschließung des Potenzials einer doppelten Landnutzung mit Anwendungsschwerpunkt Kernobst am Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee (KOB)

Die Landesregierung von Baden-Württemberg bekennt sich zur Energiewende. Der Ausbau von erneuerbaren Energien hat oberste Priorität. Die größten Anteile werden auf die Windenergie und die Photovoltaik fallen. Durch die Energiewende steigt die Landnutzungskonkurrenz, da neben der fortschreitenden Urbanisierung auch der Anbau von Energiepflanzen und die Erstellung von herkömmlichen Photovoltaik-Freiflächenanlagen landwirtschaftliche Flächen in Anspruch nehmen.
Eine Möglichkeit die Flächeninanspruchnahme zur Umsetzung der Energiewende zu reduzieren, ist die Kombination von Nahrungsmittelproduktion und Energieerzeugung. Bei der Agri-Photovoltaik bleiben die landwirtschaftlichen Flächen für den Nutzpflanzenanbau erhalten.
Oberstes Ziel ist die Entwicklung und Umsetzung eines APV-Prototyps für den Kernobstanbau und dessen wissenschaftliche Begleitung. Im Vordergrund steht eine sichere und qualitativ hochwertige Apfelproduktion mit zusätzlicher Solarstromproduktion.

Ausschreibungsunterlagen:

Kontakt: Dr. Ulrich Mayr, mayr@kob-bavendorf.de, +49 (0)751 7903 301