Über Uns Aktuelles Arbeitsbereiche Projekte Service

Volksbank Altshausen eG macht sich für Schulobst stark

Anlässlich des 150-igsten Geburtstages der Volksbank Altshausen wurde im Jahr 2015 die Volksbank Altshausen Stiftung gegründet. Erstes Projekt der Stiftung ist das Mit-Sponsoring des Schulfruchtprogramms.
„Mit kleinen Beiträgen viel bewegen“, lautet seit je her das Motto der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Ein Motto, das hervorragend zum Sponsoring des Schulfruchtprogramms passt, findet Vorstand Franz Schmid. Die Stiftung übernimmt als Anschubfinanzierung im Geschäftsgebiet 30 Prozent des privaten Sponsorings für insgesamt 20 Einrichtungen, das sind 3.000 Euro pro Jahr, der Rest soll durch weitere Sponsoren gedeckt werden. Das frische Gratisobst ist häufig das erste, was viele Kinder morgens zu essen bekommen“, erleben die Grundschullehrer immer wieder.
Angefangen im Jahr 2010 sei das Schulfruchtprogramm in den vergangenen Jahren stetig gewachsen, berichtete Dr. Manfred Büchele, Geschäftsführer des Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee (KOB) in Bavendorf. Der Bank gratulierte er zur Stiftungsgründung. „Die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen ist eine sehr gute Idee“, findet Büchele. So lasse sich für die Zukunft etwas aufbauen.
Nach Büchele´s Erfahrungen essen Kinder gerne Obst, „sofern sie welches bekommen“. Die verbreitete Einschätzung, dass Kinder und Jugendliche nur bei Süßigkeiten und Pommes zugreifen, kann Büchele nicht bestätigen. Deswegen sei es wichtig, den Kindern Obst anzubieten - unabhängig vom Elternhaus. Denn längst nicht in jedem Haushalt gibt es frische Äpfel, wird gemeinsam gefrühstückt oder ein Vesper mitgegeben. „Wir sind froh, dass wir das Projekt so gut entwickeln konnten“, so Büchele.
Pro Woche bekommen die beteiligten Einrichtungen derzeit von vier KOB-eigenen Fahrern 17 Tonnen Obst angeliefert, zu über 80 Prozent sind das Äpfel, aber auch mal Mandarinen, Bananen, Möhren oder Melonen. Büchele wünscht sich eine Förderung „von unten nach oben“, von Eltern, Schulfördervereinen, Trägern und privaten Sponsoren. „Die EU-Förderung in Höhe von 75 Prozent kommt dann oben drauf“, so Büchele.

Scheckübergabe Volksbank Altshausen

 Scheckübergabe in Wilhelmsdorf (v.r.): Dr. Manfred Büchele, KOB-Geschäftsführer in Bavendorf, freut sich über die 3000 € Unterstützung für das Schulfruchtprogramm überreicht vom Stiftungsvorstand Franz Schmid und Alois Weber. (Foto:privat)