Über Uns Aktuelles Arbeitsbereiche Projekte Service

Luikenapfel (Apfel)



stark wachsend, bis 600 m Höhe anbaufähig, sehr späte Blüte, auf ungünstigen und nährstoffarmen Standorten schorf- und krebsanfällig, früher auch als Tafelapfel verwendet / Herkunft: bereits Ende des 18. Jh. erwähnt, soll auf Weingärtner Luik zurückgehen (Esslingen/Baden-Württemberg)

Der 'Luikenapfel' wurde 2017 in die "Arche des Geschmacks" der Slow Food Stiftung für Biodiversität aufgenommen.

Synonym
Ludwigsapfel

Reifetyp
Mittel

Verwendungszweck
Most/Saft, Dörren

Klimaanspruch
mittel

Erntemonat
September

Haltbarkeit
Dezember