Über Uns Aktuelles Arbeitsbereiche Projekte Service

Reduzierter Kupfereinsatz bei der Schorfbekämpfung

Projekttitel

Erarbeitung einer Strategie zur Reduzierung des Kupfereinsatzes bei der Apfelschorfbekämpfung im ökologischen Obstbau

 

Hintergrund

Die Bekämpfung des Apfelschorfes (Venturia inaequalis) stellt in den Obstbaubetrieben, die nach ökologischen Richtlinien wirtschaften, ein großes Problem dar. Derzeit gibt es noch keine gleichwertige Alternative zu Kupfer- und Schwefelpräparaten bei der Regulierung des Apfelschorfes. Ziel der Beratung und der Obstproduzenten ist es, die bestehenden Verfahren zu optimieren, um mit möglichst geringem Einsatz von Kupfer bzw. einer Kupfersubstitution eine effektive Schorfregulierung zu erreichen.

 

Ziele des Projektes

Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer sicheren Schorfbekämpfungsstrategie, die eine erfolgsversprechende Schorfbekämpfung mit möglichst geringem bzw. ausbleibendem Kupferaufwand durch die Verwendung von Alternativpräparaten und einer optimierten Terminierung sowie Applikationstechnik gewährleistet. Durch umfassende Untersuchungen alternativer Präparate in Gewächshaus und Freiland können Aussagen über deren mögliche Wirkungsverbesserung bzw. Verbesserung der Regenfestigkeit durch Zusätze, die zu erwartende Wirkung einzeln sowie in Kombinationen und die Wirkungssicherheit bei Ausbringung zu unterschiedlichen Zeitpunkten vor, während und nach der Infektion getroffen werden. Aus den gewonnenen Erkenntnissen lassen sich gezielte Beratungsempfehlungen zum richtigen Einsatz der zur Verfügung stehenden Präparate ableiten. Ein weitestgehender Verzicht auf Kupferpräparate wird dadurch ermöglicht.

 

Projektpartner

Projektkoordinator ist Jürgen Zimmer vom Kompetenzzentrum Gartenbau im DLR Rheinpfalz. Projekt- und Kooperationspartner sind das Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee, Beratungsdienst Ökologischer Obstbau e.V., Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen, ÖON Versuchs- und Beratungsring e.V., Bio-Protect GmbH in Zusammenarbeit mit der Universität Konstanz und die Sächsischen Landesanstalt für Landwirtschaft Dresden-Pillnitz

 

Dieses Projekt wird gefördert durch

Bundesanstalt für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz; Bundesprogramm Ökologischer Landbau, Bekanntmachung Nr. 04/06/51 vom 17. August 2006

Projekt Nr. 06OE324

 

Projektlaufzeit

März 2008 - März 2011  >>> zum Endbericht

 

Kontakt

Sascha Buchleither

Fachbereich Ökologischer Obstbau

Tel.: 0751-7903-316

Email: buchleither@kob-bavendorf.de