Über Uns Aktuelles Arbeitsbereiche Projekte Service

Fruchtzuwachsmessung

Die Fruchtzuwachsmessung an Äpfeln wird seit vielen Jahren in Bavendorf durchgeführt. Mit der Messung wird Ende Juni begonnen. Die Äpfel haben zu diesem Zeitpunkt bereits einen Durchmesser von etwa 40-45 mm und haben das T-Stadium (Fruchtstiel und Unterseite bilden ein T) überschritten.
Messinstrument ist eine digitale Schieblehre.

Die Messung erfolgt  2017 an folgenden Apfelsorten:

Kleinfrüchtige Sorten                
Sorten mit mittleren Fruchtgrößen   
Großfrüchtige Sorten                   
GalaCox OrangeFuji
PinovaElstarJonagold
 CameoBraeburn
 Golden Delicious 

 

 

 

 

 

 

Messwerte 2017:  hier klicken

 

Früchte sind umso größer, je schwächer der Behang ist. Um diese Fehlerquelle möglichst gering zu halten, werden die Bäume vor der Fruchtzuwachsmessung auf bestimmte Behangdichten eingestellt.

Je Sorte wird der Durchmesser (mm) von 60 Äpfeln gemessen. Diese sind auf vier, zuvor auf die optimale Behangdichte eingestellte Bäume verteilt. Die Äpfel sind durchnummeriert, sodass bei den wöchentlichen Messungen bis zur Ernte der Zuwachs immer an den gleichen Früchten ermittelt wird.

Die Ermittlung des Fruchtwachstums ist neben der Behangdichteschätzung ein wichtiger Bestandteil der Ertragsprognose.