Über Uns Aktuelles Arbeitsbereiche Projekte Service

Schädlinge



Wickler, Sauger und Minierer - die wichtigsten Schädlinge im Kernobstanbau.

Apfelbaumglasflügler

Schädigend sind die Raupen des Apfelbaumglasflüglers. Diese bohren sich in den Stamm ein. Infolge ihrer Fraßtätigkeit und des Schaffens natürlicher Eintrittspforten für Krankheitserreger werden die befallenen Bäume zum Teil sehr geschwächt.

mehr dazu...

Apfelblütenstecher

Der Apfelblütenstecher ist weit verbreitet. In den Obstanlagen wird er aber nur bei hohem Aufkommen und gleichzeitig geringem Blütenansatz zum Problem.

mehr dazu...

Apfelfaltenlaus

Apfelfaltenläuse sind weit verbreitet, sie treten jedoch nur an Apfel auf.

mehr dazu...

Apfelgraslaus

Die Apfelgraslaus tritt vorwiegend an älteren Apfel- und Birnbäumen auf. Trotz ihres zeitigen Erscheinens im Frühjahr und ihrer teilweise großen Kolonien verursacht sie meist nur leichte Blattrollungen. Ein Befall kann daher weitgehend toleriert werden.

mehr dazu...

Apfelrostmilbe

Die Apfelrostmilbe tritt häufig an Apfel und Birne auf. Ein geringer Befall kann toleriert werden, zumal die Rostmilben Ersatznahrung für viele verschiedene Nützlinge sind.

mehr dazu...

Apfelsägewespe

Der Name Apfelsägewespe rührt vom Verhalten der Tiere her, einzelne Eier mit Hilfe eines sägeförmigen Legebohrers in den Boden der Apfelblüte zu legen. Mittlerweile ist diese Blattwespe in den meisten Regionen am Bodensee von großer wirtschaftlicher Bedeutung.

mehr dazu...

Apfelschalenwickler

Der Apfelschalenwickler ist in ganz Europa verbreitet. Er ernährt sich von verschiedensten Gehölzen, darunter auch einigen Obstarten wie Apfel, Birne, Kirsche und Pflaume. Er ist von sehr großer wirtschaftlicher Bedeutung.

mehr dazu...

Apfelwickler

Der Apfelwickler ist weltweit verbreitet. Er tritt gehäuft an Apfel und Birne, gelegentlich auch an Walnuss und Pfirsich auf. Am Bodensee gibt es regelmäßig eine partielle 2. Generation.

mehr dazu...

Blausieb

Das Blausieb ist weit verbreitet, tritt aber häufig nur lokal auf. Bevorzugt befallen werden schwache Bäume. Schädigend sind die Raupen.

mehr dazu...

Blutlaus

Die Blutlaus ist bei uns nicht heimisch. Sie wurde gegen Ende des 18. Jahrhunderts von Nordamerika nach Mitteleuropa eingeschleppt. Seitdem ist sie bei uns ein häufig auftretender und weitverbreiteter Schädling im Apfelanbau.

mehr dazu...

Bodenseewickler

Der Bodenseewickler ist weit verbreitet, tritt aber nur lokal auf. Im Bodenseeraum ist er in den letzten Jahren lokal in seenahen Gebieten aufgetreten.

mehr dazu...

Feldmaus

Die Feldmaus nagt die Obstbäume an der Stammbasis ringförmig ab. Geschädigt werden Bäume aller Altersstufen. Der Befall an Jungbäumen führt oft zum Absterben.

mehr dazu...

Gelbe Pflaumensägewespe

Pflaumensägewespen können erhebliche Ertragseinbußen an Zwetschgen- und Pflaumenkulturen verursachen, sie sind daher von großer wirtschaftlicher Bedeutung.

mehr dazu...

Gemeiner Birnblattsauger

Wirtschaftlich gesehen ist der Gemeine Birnblattsauger (Cacopsylla pyri) der bedeutendste tierische Schaderreger im Birnenanbau am Bodensee. Aufgrund seines großen Sprungvermögens wird er auch gerne als Blattfloh bezeichnet.

mehr dazu...

Gemeine (Bohnen-)Spinnmilbe

Die Gemeine (Bohnen-)Spinnmilbe ernährt sich von den verschiedensten Gewächsen. Neben krautigen Pflanzen (Erdbeeren, Gurken, Bohnen, zahlreiche Unkräuter) befällt sie im Hochsommer Obstbäume (Apfel selten, häufiger Zwetschge), Strauchobst (Himbeeren,...) und andere Gehölze.

mehr dazu...

Große Obstbaumschildlaus

Die wirtschaftlich bedeutsame Große Obstbaumschildlaus hat einen breiten Wirtspflanzenkreis. Neben Pflaume, Pfirsich und Apfel tritt sie ferner an Reben, Haselnuss, Rosen, Eschen und anderen Laubgehölzen auf. Häufig werden auch Strauchbeeren, insbesondere Johannisbeeren befallen.

mehr dazu...

Großer Birnblattsauger

Der Große Birnblattsauger tritt nur an Birne auf. Er ist für kurze Zeit im Frühling und Frühsommer in den Obstanlagen präsent. Ansonsten lebt er auf Nadelgehölzen.

mehr dazu...

Großer Obstbaumsplintkäfer

Der Große Obstbaumsplintkäfer tritt vorrangig an Apfel und Pflaume auf. Andere Obstkulturen werden selten befallen.

mehr dazu...

Grüne Apfelblattlaus

Die Grüne Apfelblattlaus tritt neben Apfel auch an Birne, Quitte, Weißdorn und Cotoneaster auf. Sie wandert meist erst im Frühsommer in größerer Zahl in die Anlagen ein.

mehr dazu...

Kleiner Frostspanner

Die Raupen des Kleinen Frostspanners verursachen durch ihren Fraß an Knospen, Blüten, Blättern und jungen Früchten zum Teil erhebliche Schäden.

mehr dazu...

Kleiner Fruchtwickler

Der Kleine Fruchtwickler tritt nur lokal auf. Neben Apfel befällt er auch Pflaume und Zwetschge.

mehr dazu...

Kommaschildlaus

Die Gemeine Kommaschildlaus hat ein breites Wirtspflanzenspektrum. Neben verschiedenen Obstarten tritt sie an Pappel, Eiche und Cotoneaster auf. Ein starker Befall ist selten, die wirtschaftliche Bedeutung ist daher eher gering.

mehr dazu...

Mehlige Apfelblattlaus

Die Mehlige Apfelblattlaus ist von sehr hoher wirtschaftlicher Bedeutung. Ihr starkes Vermehrungspotential und die massiven Schäden, welche sie an Trieben und Früchten verursacht, machen sie zur gefürchtetsten aller Blattlausarten im Apfelanbau.

mehr dazu...

Miniermotten

Miniermotten sind an allen Kern- und Steinobstarten zu finden. Systematisch zählen sie zur Ordnung der Schmetterlinge.

mehr dazu...

Obstbaumspinnmilbe

Die Obstbaumspinnmilbe ist einer der bedeutendsten Schädlinge im Obstanbau. Besonders häufig werden Apfel, hier vor allem die Sorten Braeburn, Gala, Elstar, Cox-Orange und Fuji sowie Zwetschgen befallen.

mehr dazu...

Pflaumenwickler

Der Pflaumenwickler ist einer der wichtigsten Schädlinge an Zwetschgen und Pflaumen.

mehr dazu...

Rotbrauner Fruchtstecher

Der Rotbraune Fruchtstecher ist hauptsächlich an Weißdorn und Apfel zu finden, gelegentlich auch an Birne, Kirsche und Pflaume. Er tritt meist nur lokal auf.

mehr dazu...

Schmalbauch/ Grünrüssler

Phyllobius-Arten sind im Frühjahr häufig an Obstbäumen und Obststräuchern zu finden, als Schädling sind sie jedoch weitgehend bedeutungslos.

mehr dazu...

San-José-Schildlaus

Die San-José-Schildlaus stammt ursprünglich aus China. Sie wurde Mitte des 20. Jahrhunderts nach Deutschland eingeschleppt. In wärmeren Regionen ist sie ein gefürchteter Obstschädling.

mehr dazu...

Ungleicher Holzbohrer

Der Ungleiche Holzbohrer gehört zur Familie der Borkenkäfer. Die Weibchen schwärmen im Frühjahr aus und bohren sich in die Rinde und weiter bis zum Splintholz der Obstbäume.

mehr dazu...

Zweigstecher

Der Zweigstecher tritt meist nur räumlich begrenzt auf. Neben Apfel befällt er Birne, Pflaume und andere Obstarten.

mehr dazu...

Wühlmaus

Wühlmäuse gehören nicht ohne Grund zu den unangenehmsten tierischen „Schädlingen“ im Garten. Der Hauptschaden geschieht im Herbst und Frühwinter, wenn das Futterangebot knapp wird.

mehr dazu...